Grundschule Bazeillesstraße

Standort
Bazeillesstraße 8, München

Bauherr
LH München, Baureferat

Leistungsphasen
LPH 2-5

Fertigstellung
9/2014

Die Grundschule Bazeillesstraße in München wurde 1896 errichtet und ist als Einzelbaudenkmal eingetragen. Im Zuge einer Generalsanierung galt es unter Berücksichtigung der denkmalschutztechnischen Belange die bauzeittypischen Mängel hinsichtlich Brand-, Wärme- und Schallschutz zu beheben. Ferner wurde der Einbau einer bislang nicht vorhandenen Aula sowie eines Speisesaals mit entsprechendem Küchenbereich geplant. Durch die Auslagerung des bislang im Schulgebäude integrierten Kindergartens konnte Platz für die die neue Aula im Erdgeschoss geschaffen werden. Der neue Speisesaal mit Küchenbereich wurde im Untergeschoss untergebracht. Hierfür wurde auf der Nordseite durch eine Abgrabung eine vorgelagerte Terrasse geschaffen. Ein neuer Steg überbrückt diesen Bereich und ermöglicht einen barrierefreie Verbindung zwischen Pausenhalle und neu gestaltetem Freibereich.

Während die Treppenhäuser noch weitestgehend im Originalzustand waren, wurden Flure und Klassenzimmer im Laufe der Jahre um- und verbaut. Es wurden, wo möglich, die alten Materialien wie bespielsweise das Original-Parkett wieder freigelegt und entsprechend überarbeitet. Farblich gestaltete Lichtöffnungen zwischen Klassenzimmern und Flur belichten den bislang dunklen Mittelflur und schaffen eine Maßstäblichkeit für die Kinder. Das gesamte Material- und Farbkonzept orientiert sich am historischen Bestand.
Die Treppenhäuser wurden mittels im Alltag seitlich geparkter Brandschutz-Schiebetoren abgetrennt. Bei der Bekleidung wurden grossformatige Messingbleche ausgewählt.